How to use a lot!

Auf unsereren Fahrten von einem Parkplatz zum nächsten sind wir bei vielen gelungenen Gestaltungen öffentlicher Plätze vorbeikommen. BewohnerInnen der Stadt und BesucherInnen nutzen auf vielfältige Weise die Möglichkeiten von Straßen und Plätzen. Diese und weitere Nutzungen, ob spontan oder geplant, helfen dabei, dass wir uns in der Stadt wohl fühlen und gerne hier leben! Stellt euch vor wie diese einfachen Gestaltungselemente auch die Straße vor eurem Zuhause aufwerten kann. Einige haben wir dokumentiert:

Kinder genießen den öffentlichen Brunnen am Mariahilferplatz als spannenden Spielplatz.

Die Kombination aus Sitzbank und Hochbeet begrünt den Straßenzug, dient als Ruheplatz und der Nachbarschaft als kleinen Garten. Danke fürs Aufstellen und Pflegen!

Ein Gastgarten vor einem Grazer Lokal wird von allen gerne angenommen.

Werbeanzeigen

Unsere Sponsoren

Bei all der Arbeit und den angenehmen Gesprächen mit engagierten BürgerInnen aus Graz darf ein wichtiger Aspekt unserer InterAktiin nicht vergessen werden: Unsere Unterstützer und Sponsoren haben uns, Katharina und Christoph, ermöglicht das Projekt USEALOT von der Idee, die in einem Grazer Cafehaus geboren wurde, auf die Straßen dieser lebenswerten Stadt zu bringen.

Dies sind insbesondere die Kammer der ZiviltechnikerInnen Steiermark und Kärnten die uns eine finanzielle Unterstützung gewährten sowie die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart die uns mit einem Druckkostenbeitrag unterstützte. Ein herzliches Danke von unserer Seite!

Dem Team des HDA möchten wir für die Organisation des ArchitekturSommer2018 danken. Die Ausschreibung hat uns motiviert unsere Idee zu formulieren, in Gesprächen wurden wir zur Umsetzung beraten und die Bewerbung auf der Homepage machte interessierte auf unsere Aktion aufmerksam. Schaut auf der Homepage vorbei, bis Herbst sind noch viele interessante Veranstaltungen geplant!

Ebenso sei Matthias Köglberger für die geduldige Hilfe bei all unseren Computer Fragen und seine generelle Unterstützung gedankt. Zu erwähnen ist auch unser Freund Odo, der uns zur Stärkung Café zu unserem Stand brachte!

Unsere Fahrt durch die Stadt

USEALOT ist mobil! Wie jedes Auto das einen Parkplatz üblicherweise benutzt haben auch wir nach der üblichen Parkdauer in den Grazer Kurzparkzonen von 90min unseren Standort gewechselt. Dabei haben wir nicht nur neue Stadtteile und die Wünsche anderer Menschen an den öffentlichen Raum der sie umgibt kennengelernt. Wir hatten so ganz nebenbei auch noch Spaß dabei bei einigen Grazer Sehenswürdigkeiten vorbeizuschauen.

Diesmal also ein Post ganz ohne Parkplätzen, dafür mit vielen schönen Grazer Strassen und Plätzen.

USEALOT fährt durch das alte Paulustor in die Stadt.

USEALOT am verbreiteten Radweg der Wickenburggasse. Ein gelungenes Beispiel dafür wie Verkehrsflächen für alle Menschen nutzbar gemacht werden.

USEALOT auf der Kepplerbrücke, im Hintergrund die Murinsel. Seit dem Kulturhauptstadtjahr 2003 schwimmt sie als neues Grazer Wahrzeichen in der Mur.

USEALOT in einem der schönsten Abschnitte der Korösistrasse, ein ganz gemütlicher kombinierter Rad-Fußweg. Wer wünscht sich so etwas nicht in seiner Nachbarschaft?

USEALOT am Mariahilferplatz. Der Uhrturm im Hintergrund, und spielende Kinder die einen gut gestalteten Freiraum genießen. Ob auch hier vor 50 Jahren Autos parkten?

USEALOT braucht auch einmal eine Pause. Bei einem kurzen Boxenstop beim HDA konnten wir uns erfrischen, auch unsere Räder genossen einen Augenblick, sonst wurden sie an diesem Wochenende viel getreten.

Das HDA veranstaltet übrigens den Architektursommer in Graz. Schaut auf der Homepage vorbei, bis in den Herbst sind noch viele spannende Beiträge geplant!

USEALOT auf der Hauptbrücke, links das Kunsthaus, hinter uns Grünraum, davor die BIM-Schienen, unter uns die Mur, und über allem scheint die Sonne.

USEALOT in der Grauer Altstadt vor der Franziskanerkirche.

USEALOT passt auch voll bepackt durch die engen Gassen von Graz.

USEALOT vor Moderner Architektur bei der die Aufenthaltsqualität mitgeplant wurde, Sitzbänke, Schatten, Gastronomie, WLAN, Freiluftkino, Weihnachtsmärkte und vieles mehr beleben den Platz vor dem Museum Joaneum.

USEALOT im lebendigen Augarten.